Seltenes Jubiläum im Hause Weihrauch


45 Jahre Betriebszugehörigkeit von KFZ-Meister Erich Weniger.

Im April 1966 trat er in die Firma ein und machte eine Ausbildung zum KFZ-Mecha- niker. Seit dem steht er in der „Weihrauch-Halle“ an den Fahr- zeugen.

Die gesamte Belegschaft gratu- lierte dem Jubilar. 
Der Ge- schäftsführer Richard Herrmann (Foto rechts) und der Prokurist Peter Kullnick (Foto links) überreichten Herrn Erich Weniger ein Geschenkkorb und dankten Ihm für seinen bis- herigen unermüdlichen Einsatz.

 
Verabschiedung nach 40 Jahren


Ein verdienstvoller Experte wurde in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Der Kfz-Meister Walter Stapf aus Brunntal, der seit 1968 erfolg- reich im Betrieb wirkte, wurde gleich von mehreren Gratu- lanten für die fast 40-jährige Treue zum Arbeitgeber ge- würdigt. hier (von links) Ge- schäftsführer Richard Herrmann, Prokurist Peter Kullnick, Neu-Rentner Walter Stapf, Kreis- handwerksmeister und Ober- meister der Kfz-Innung Michael Szabo.

 
Seit 40 Jahren für gute Fahrt gesorgt

Langjährige Mitarbeiter geehrt: Zwei verdienstvolle Experten rund um den "fahrbaren Unter- satz" wurden jetzt beim vor etwa 100 Jahren von Emil Weihrauch gegründeten Autohaus, seit 1953 Opel-Vertragswerkstatt, besonders ausgezeichnet.

Während es dazu von der Kraftfahrzeug-Innung die ent- sprechenden Urkunden und Wein gab, erhielten der kürzlich 60 gewordene und seit 1968 im Betrieb wirkende Werkstattleiter und Kfz-Meister Walter Stapf (Brunntal) sowie sein Stellvertreter, Kfz-Meister Erich Weniger (Paimar), für inzwischen gar 40-jährige Zugehörigkeit noch Prämien und Präsentkörbe seitens der Firma.

Im Rahmen einer kleinen Feierstunde im Gebäude an der Wertheimer Straße würdigten dabei mehrere Gratulanten ausdrücklich die jahrzehntelange Treue zum Arbeitgeber und den bei der umfangreichen Tätigkeit stets gezeigten unermüdlichen Einsatz im Interesse der Kunden; hier (von links) der geschäftsführende Gesellschafter Richard Herrmann (Königshofen), Prokurist Peter Kullnick (Gerlachsheim), die beiden Jubilare Walter Stapf und Erich Weniger sowie Michael Szabo (Wertheim), Kreishandwerksmeister und gleichzeitig Obermeister der Kfz-Innung.

 
Autoübergabe an die gewerbliche Berufsschule Tauberbischofsheim

Die gewerbliche Berufsschule in Tauberbischofsheim ist um ein Juwel reicher. Ein nagelneuer Opel Astra H 1,6 Twinport wurde durch das Autohaus Weihrauch im Namen der Adam Opel AG ausgeliefert. Hiermit ist eine bestmögliche Ausbildung der Kfz-Mechatroniker möglich.


Herr Richard Herrmann, welcher die Spende initiierte, betonte, dass in dem Fahrzeug die allerneuesten Entwicklungen der Fahrzeugtechnik vereint sind. Wolfgang Dengler, Distriktleiter von Opel, zeigte sich sehr erfreut, den Astra an die Schule übergeben zu können.

Das Bild zeigt zusammen mit Schülern und Lehrern der Mechatronikerklasse, Kfz-Meister Walter Stapf (sechster von links) und Geschäftsführender Gesellschafter Richard Herrmann (siebter von links) von der Fa. Weihrauch sowie auf der rechten Seite Peter Sondej und Wolfgang Dengler (beide Distriktleiter der Adam Opel AG), Schulleiter Friedel Rudkowski, Norbert Englert und Kreiskämmerer Hermann Kaißling (beide Landratsamt Main-Tauber-Kreis).

 
Verabschiedung von Herrn Holch

Nach 47 Jahren Betriebszugehörigkeit wurde Herr Rolf Holch zum 01.03.2004 in den wohlverdienten Ruhestand verab- schiedet.

Es verabschiedeten ihn der geschäftsführende Gesellschafter Herr Richard Herrmann, sowie Herr Peter Kullnick, der Nachfolger von Herrn Holch.